Auswahl




Würfelhelden

Würfelhelden

Art.Nr: 02203
Autor: Richard Garfield
Grafik: Dann May

 Du willst Würfelhelden kaufen?
Hier geht es zu unserem Shop!



Im Würfelwettstreit um das Königreich Therion
Schlüpft in die Rolle eines Würfelhelden und ergreift mit eurer Gruppe die Bösewichte, die im Königreich ihr Unwesen treiben. Sichert euch mit Würfelglück die ausgesetzten Belohnungen oder findet wertvolle Schätze. Mit Mut und der Gunst der Würfel werdet ihr es schaffen, Ruhm und Ehre im Namen von Therion für euch zu beanspruchen.
Ein Spiel für große Helden und kleine Gefährten.
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointJeder Spieler erhält ein Heldentableau. Auf diesem legt er je 3 gelbe und rote Würfel ab. Jeder beginnt mit 3 weißen Würfeln, die er vor sich legt.

PointIn seinem Zug würfelt der Spieler bis zu dreimal und führt danach verschiedene Aktionen durch.

PointJe nach Wurf verfolgt der Spieler einen Bösewicht, erhält Münzen oder gewinnt gelbe bzw. rote Würfel dazu.

PointUm die Verfolgung eines Bösewichts aufzunehmen, legt ein Spieler seine gewürfelten Schwerter in die Mitte zum Steckbrief des Bösewichts.

PointBei der Verfolgungsjagd können sich die Spieler gegenseitig überholen, indem sie eine höhere Anzahl an Schwertern würfeln und in die Mitte legen.

PointIst ein Spieler wieder am Zug und keiner konnte ihn bei der Verfolgung eines Bösewichts überbieten, erhält er Münzen als Belohnung.

PointDas Spiel endet, sobald alle Bösewichte geschnappt wurden. Der Spieler mit den meisten Münzen ist der Gewinner.
Point48 Münzen

Point36 Würfel

Point 7 Steckbriefe

Point 4 Heldentableaus

Point 2 Duellmarker

Point 1 Spielanleitung

Bei Würfelhelden werden die Spielenden zu Heldinnen und Helden und ergreifen mit ihrer Gruppe die Bösewichte, die im Königreich ihr Unwesen treiben. Mit Würfelglück sichern sie sich die ausgesetzten Belohnungen oder finden wertvolle Schätze. Wurden am Ende alle Bösewichte geschnappt, gewinnt die Person mit den meisten Münzen.

So spielt man Würfelhelden:
Ziel des Spiels ist es, am Ende die meisten Münzen zu besitzen. Zu Beginn wählen alle Mitspielenden einen Heldencharakter aus und platzieren das Heldentableau vor sich. Die Steckbriefe der Bösewichte werden in die Spielmitte gelegt und die Spielenden erhalten jeweils drei weiße, gelbe und rote Würfel. Wer mit seinen weißen Würfeln die größte Entschlossenheit (Schwertsymbole) aufbringt, nimmt die Verfolgung des Bösewichtes auf und legt die entsprechenden Würfel in die Tischmitte legt. Nun wird reihum gewürfelt, wobei jeder pro Zug max. drei Würfelversuche hat. Je nach Würfelergebnis können die Spielenden entscheiden, ob sie ihre Gruppe mit farbigen Würfeln vergrößern oder Münzen sammeln. Wer mehr Schwerter würfelt, als in der Tischmitte liegen, überbietet und darf nun den Bösewicht verfolgen. Hat nach einer Runde keiner der anderen Spielenden die Entschlossenheit desjenigen überboten, dessen Würfel in der Mitte liegen, bekommt diese Person den obersten Steckbrief und die Jagd auf den nächsten Bösewicht geht weiter. Das Spiel endet, sobald alle Bösewichte aus der Mitte gefasst wurden. Punkte gibt es für Münzen und gefangene Bösewichte. Wer zum Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Das Würfelspiel von Richard Garfield bietet einen leichten Spieleinstieg und eine eingängige Würfelmechanik. Der Wettstreit-Charakter und variable Spiellänge laden direkt zur nächsten Partie ein.

Page generated 07.08.2022 - 18:26:28