Auswahl




OOP Ladybohn

OOP Ladybohn

Art.Nr: 07960
Autor: Uwe Rosenberg
Grafik: Björn Pertoft

 Du willst OOP Ladybohn kaufen?

Nun ist es raus: Hinter jeder erfolgreichen Bohne steht eine starke Bohnenlady. Ihr Bohnometer ist besser und unterstützt werden die Ladys von ihren Bohnenbabys. Das passt nicht jedem Bohnenmacho. Jetzt müssen die Spieler mehr auf ihre angebauten Bohnen achten, da männliche und weibliche Bohnen unterschiedliche Bohnometer besitzen. Babybohnen haben gar kein Bohnometer. Beim Ernten ist entscheidend, welche Bohne als oberste Bohne auf dem Feld liegt. Auch bei Ladybohn hat der Spieler mit den meisten Talern gewonnen.
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointWie im Grundspiel besitzt jeder Spieler zwei Bohnenfelder.

PointJeder Spieler erhält fünf Karten auf die Hand. Auch hier gilt: Die Spieler dürfen die Reihenfolge der Karten auf ihrer Hand während des Spiels zu keiner Zeit verändern.

PointWer am Zug ist, muss die erste Karte aus seiner Hand auf eines seiner Bohnenfelder legen und darf noch eine zweite Bohnenkarte auf ein Feld ausspielen.

PointDanach zieht der Spieler zwei Karten vom Zugstapel und legt sie offen auf den Tisch. Diese Karten kann er behalten oder sie seinen Mitspielern anbieten. Er kann sie seinen Mitspielern auch schenken.

PointGehandelte Karten dürfen weder auf die Hand genommen, noch darf mit ihnen weitergehandelt werden!

PointBeim Handeln darf immer nur die Bohnensorte gesagt werden, niemals aber, ob es sich bei den Bohnenkarten um Männer, Ladys oder Babys handelt.

PointWer einem Mitspieler beim Handeln eine Babybohne übergibt, muss ihm die Karte sofort auf ein bestehendes Bohnenfeld der gleichen Sorte legen.

PointFür jedes Baby, das auf ein Feld gelegt wird, darf eine auf dem Feld angebaute Lady innerhalb des Feldes um bis zu zwei Positionen nach oben verschoben werden.

PointNach dem Handel werden erhaltene Bohnenkarten auf die Felder angebaut.

PointZwischen dem Anbau einzelner Bohnen darf geerntet werden. Wenn ein Spieler ein Bohnenfeld ernten möchte, muss er immer alle Bohnen auf dem Feld verkaufen.

PointFür den Verkauf erhält der Spieler Bohnentaler. Der Bohnometer der Bohnensorte zeigt an, wie viele Taler der Spieler für diese Bohnen erhält.

PointZum Schluss zieht der Spieler, der an der Reihe ist, drei Bohnenkarten vom Zugstapel auf die Hand.

PointIst der Zugstapel aufgebraucht, wird der Ablagestapel zum neuen Zugstapel. Wird der Zugstapel zum dritten Mal leer, ist das Spiel beendet.

PointWer die meisten Bohnentaler besitzt, gewinnt.

112 Spielkarten
1 Spielanleitung

Ladybohn – Manche mögen’s heiß!
Die Emanzipation ist nicht zu stoppen – jetzt erobern die Frauen auch das Bohniversum! Der Bohnenanbau und -handel wachsen und gedeihen. Ambitionierte Landwirte achten gut auf die Bohnometer: Ladybohnen bringen mehr Taler ein, Babies verderben die Ernte. Auch bei LADYBOHN gewinnt der Spieler mit den meisten Talern.
Zwei Bohnenfelder warten darauf, kultiviert zu werden. Der Zugstapel sorgt für Nachschub zum Anlegen, Handeln und Verschenken. Alte Bekannte wie die mampfende Saubohne oder die lässige Feuerbohne tauchen auf. Doch die Herren kommen in Begleitung! Lady Rote Bohne erweist sich als ein adrettes Böhnchen… und Grund für das Erröten ihres männlichen Pendants.
Die Ladies mischen die Karten richtig auf! Naht die Ernte und eine weibliche Bohne führt das Feld an, ist der Ertrag größer als üblich. Eifrig unterstützen Babybohnen ihre Mamas: Legt ein Spieler eine Babykarte an, darf er eine Lady innerhalb dieses Bohnenfeldes maximal zwei Positionen verschieben. Unbemerkt gelingt es so, den Bohnometer einer Lady nach oben zu bringen… und dann zu werten. Argwöhnisch betrachten die Spieler einander – hofft man bei einem Handel auf eine lukrative Gartenbohne, schiebt der Nachbar einem vielleicht ein grünes Baby unter. Das kann übel enden, wenn die Ernte ansteht! Eine Babybohne erklärt das gesamte Feld für nichtig und bringt 0 Taler ein.
Am Ende heißt es für alle Bohnenbauern doch wieder Taler zählen. Wer die wenigsten hat, verliert.

LADYBOHN von Uwe Rosenberg ist ohne Bohnanza spielbar. Die neuen Bohnenarten lenken durch witzig-charmantes Auftreten schnell ab – also Konzentration bitte: ein Blick auf die Reihenfolge der Bohnen auf den Feldern rettet die Ernte und beschert oft wertvolle Taler.
(1.742 Zeichen)


Spieler:3 - 5 Personen
Alter: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 60 Minuten
Autor: Uwe Rosenberg
Grafik: Björn Pertoft
Art.-Nr.:07960
UVP: 7,99 EUR

Inhalt: 112 Spielkarten
1 Spielanleitung
Page generated 19.02.2018 - 20:42:39