Auswahl




Naova

Naova

Art.Nr: 01650
Autor: Jeremie Kletzkine
Grafik: Loren Fetterman, Markus Wagner

 Du willst Naova kaufen?

Schicke deine besten Helden in den Kampf! Aber Achtung: Hier gewinnt nicht immer der Stärkere. So mancher Held überlistet dich hinterrücks mit seiner Spezialfähigkeit. Also sei auf der Hut – denn zum wahren Superhelden wird am Ende nur derjenige, der die meisten gegnerischen Helden bezwingt.
Naova – mit offenem Visier!
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointJeder Spieler bekommt zu Beginn eines Kampfes (= einer Runde) sechs Helden auf die Hand.

PointEin Kampf besteht aus drei Phasen. Je nach Phase spielen die Spieler einen, zwei oder drei ihrer Helden aus.

PointAm Ende jeder Phase scheiden die Spieler mit einer zu geringen Kampfstärke aus.

PointDie Kampfstärke berechnet sich aus der Basis-Stärke und den Spezialfähigkeiten der ausgespielten Helden.

PointDer Sieger eines Kampfes bekommt alle in diesem Kampf eingesetzten Helden aller Spieler. Jeder gewonnene Held ist am Spielende 1 Punkt wert.

PointDas Spiel endet, wenn nach einem Kampf die Handkarten nicht mehr aufgefüllt werden können. Der Spieler mit den meisten gewonnenen Helden gewinnt.
Point100 Spielkarten

Point 1 Spielanleitung

heimspiele.info, 26.09.2016:
"Eine Partie ist schnell gespielt und eine weitere schliesst sich fast immer sofort an, so begeistert urteilten die Spieler in den Testrunden. 6/6 Punkten"

Ein Cyborg kämpft Seite an Seite mit dem König der Orks gegen ein Superhelden-Pärchen: Bei Naova treffen die bizarrsten Figuren in Wettkämpfen aufeinander. Ziel ist es, die Helden der Mitspieler zu übertreffen, um die gespielten Karten zu erbeuten. Doch mit welchen überraschenden Spezialfähigkeiten wartet der Gegner auf? Spätestens am Ende der dritten Phase wird sich zeigen, wessen Taktik am besten aufgegangen ist. Aber aufgepasst: Wer die kampfschwache Naova ergattert, holt sich zum Schluss extra Siegpunkte, die nicht selten das Spiel entscheiden.

Die Spieler bekommen sechs Karten auf die Hand, alle zeigen einen Helden mit einer Basisstärke (zwischen null und vier Punkten). Viele haben eine Spezialfähigkeit, die nur gilt, wenn der Held in der passenden Phase gespielt wird. Diese Fähigkeiten unterstützen die eigenen Helden, können aber auch den Gegner schwächen oder stärken. In der ersten Runde suchen sich die Spieler einen Helden aus, den sie „in den Ring schicken“, und legen ihn vor sich ab. Anschließend wird die Stärke der Helden miteinander verglichen. Der Spieler mit der höchsten Gesamtstärke (diese ergibt sich aus der Basisstärke und den Auswirkungen möglicher Spezialfähigkeiten) gewinnt den Kampf und erhält alle ausgespielten Helden als Siegpunkte. Gibt es keinen klaren Sieger, geht der Kampf jedoch in die nächste Phase, an der alle Spieler teilnehmen dürfen, die am Gleichstand der Vorrunde beteiligt waren. In der zweiten Phase werden zwei Helden ausgespielt; herrscht hier erneut Gleichstand, starten die Spieler mit ihren drei letzten Karten in Phase drei. Am Ende des Kampfes füllen die Spieler ihre Handkarten auf sechs Karten auf. Ist der Nachziehstapel aufgebraucht, endet das Spiel sofort und alle zählen ihre Punkte: Jede Karte zählt einen Siegpunkt; der Besitzer der Titelheldin Naova bekommt sogar 10 zusätzliche Punkte.

Naova ist ein atmosphärisches Stichspiel, das durch seine auffällige Grafik und die skurrilen Charaktere hervorsticht. Durch 100 verschiedene Charaktere und dutzende unterschiedliche Spezialfähigkeiten gleicht keine Runde der vorigen.
Page generated 19.10.2018 - 11:08:10