Auswahl




LAMA Dice

LAMA Dice

Art.Nr: 02103
Autor: Reiner Knizia
Grafik: Rey Sommerkamp, Barbara Spelger

 Du willst LAMA Dice kaufen?
Hier geht es zu unserem Shop!



Lege Alle Minuspunkte Ab – das ist auch hier die Devise. Werde deine Kärtchen los, indem du passend würfelst. Aber steige rechtzeitig aus, bevor du dich verzockst und ordentlich Minuspunkte kassierst! Denn um die wieder abgeben zu dürfen, brauchst du den perfekten Zug – oder dreifaches Lama-Glück.
Die lässige Würfel-Variante zum Kultspiel 'LAMA'!
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointJeder erhält offen sechs Kärtchen, die es loszuwerden gilt.

PointWer am Zug ist, wirft die 3 Lama-Würfel oder steigt aus.

PointEntsprechend der gewürfelten Werte, darf man passende Kärtchen abgeben.

PointPasst keiner der gewürfelten Werte, ist es ein Fehlwurf und man kassiert ein Strafkärtchen.

PointGibt es kein passendes Strafkärtchen mehr, kassiert man alle verbliebenen.

PointDie Runde endet, sobald ein Spieler alle seine Kärtchen abgeben konnte oder alle Spieler ausgestiegen sind.

PointFür verbliebene Kärtchen erhält man Minuspunkte in Form von Chips.

PointWer alle Kärtchen loswird oder 3 Lamas würfelt, darf einen beliebigen Chip wieder abgeben.

PointNach mehreren Runden gewinnt derjenige mit den wenigsten Minuspunkten.
Point70 Chips

Point43 Kärtchen

Point 3 Würfel

Point 1 Spielanleitung

Lege alle Minuspunkte ab – auch bei LAMA Dice ist der Name Programm. Ähnlich wie bei dem 2019 zum Spiel des Jahres nominierten Kartenspiel LAMA gilt es, die eigenen Kärtchen schnellstmöglich auf den Ablagestapel zu befördern und keine Minuspunkte zu kassieren. Diesmal geht es jedoch nicht darum, die passenden Zahlen auf den Ablagestapel ablegen zu können, sondern das passende Ergebnis zur eigenen Auslage zu erwürfeln. Eine lässige Würfel-Variante zum beliebten Kartenspiel von Reiner Knizia.

So spielt man LAMA Dice:
Bei LAMA Dice erhalten alle Spieler 6 Kärtchen, die sie offen vor sich auslegen. Diese Kärtchen gilt es schnellstmöglich loszuwerden. Ist man an der Reihe, entscheidet man sich, ob man die 3 Lama-Würfel wirft oder, wie bereits aus dem Kartenspiel LAMA bekannt, aus der laufenden Runde aussteigt. Entscheidet man sich fürs Würfeln, darf man entsprechend der gewürfelten Werte passende Karten aus seiner Auslage ablegen. Wer einen Drilling aus Lamas würfelt, darf zwar keine Karte ablegen, jedoch einen bereits kassierten Punktechip wieder abgeben. Passt keiner der gewürfelten Werte zu den eigenen Kärtchen, ist dies ein Fehlwurf und man kassiert eine Strafkarte aus der Tischmitte. Sobald ein Spieler alle seine Kärtchen abgelegt hat, keine passende Strafkarte mehr aus der Mitte genommen werden kann oder alle Spieler ausgestiegen sind, endet die Runde. Für die verbleibenden, vor ihnen liegenden Karten, erhalten die Spieler Minuspunkte in Form von Chips. Wer als erster 40 Minuspunkte gesammelt hat, verliert das Spiel.

Die Würfel-Variante des zum Spiel des Jahres 2019 nominierten LAMA stammt ebenfalls von Erfolgsautor Reiner Knizia. Auch die Grafiken stammen wieder von den Illustratoren Rey Sommerkamp und Barbara Spelger.
Page generated 16.09.2021 - 21:20:32