Auswahl




Hexe, Tier ... wer fehlt denn hier?

Hexe, Tier ... wer fehlt denn hier?

Art.Nr: 01909
Autor: Haim Shafir
Grafik: Marina Zlochin

 Du willst Hexe, Tier ... wer fehlt denn hier? kaufen?

Ein Ausritt auf dem Hexenbesen ist für alle ein großer Spaß - Hexe und Tier. Doch irgendeiner hat wieder gebummelt und den Abflug verpasst. Wer ist es dieses Mal?
Ein lustiges Wahrnehmungsspiel für kleine Spielanfänger.
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointDie Spieler verteilen alle 24 Karten gleichmäßig und legen sie mit der Vorderseite nach oben vor sich.

PointDer Reihe nach wird gewürfelt und dann nach Karten gesucht, die die gewürfelten Tiere zeigen.

PointWer solche Karten findet, dreht sie um.

PointEs geht nicht um die Wette!

PointWer alle seine Karten umgedreht hat, beendet die Runde und bekommt als Belohnung alle Karten der Mitspieler, die noch nicht umgedreht sind.

PointEs werden insgesamt drei Runden gespielt. Ab der zweiten Runde haben die Spieler unterschiedlich viele Karten.

PointDer oder die Spieler, die am Ende der dritten Runde die meisten Karten haben, gewinnen.
Point24 Hexenkarten

Point 2 Tierwürfel

Point 1 Spielanleitung

Familie & Co, 01.06.2019:
"Tolles Wahrnehmungsspiel!"

Nordsee-Zeitung, 16.04.2019:
"Fazit: ein prima Spiel für entdeckungsfreudige Kindergartenkinder."

BoardgameMonkeys.com, 13.05.2019:
"Kleines Spiel mit schlanken Regeln, aber einer ordentlichen Portion Spielspaß, soviel steht fest."

Die kleine Hexe schwingt sich auf ihren Hexenbesen und begibt sich auf einen Ausritt. Doch was ist ein Ausflug ohne Weggefährten? Deshalb zieht sie gemeinsam mit allen ihren Tieren los. Mit all ihren Tieren? Nein! Irgendwer hat mal wieder gebummelt und den Abflug verpasst. Welche Tiere konnten sich diesmal einen beliebten Platz auf dem Besen sichern? Wer bei Hexe, Tier … wer fehlt denn hier? gut hinschaut und den Überblick bewahrt, schnappt sich alle Karten.

So spielt man Hexe, Tier … wer fehlt denn hier?:
Die Karten werden gleichmäßig unter den Spielern aufgeteilt und offen nebeneinander aufgedeckt. Der Startspieler würfelt mit zwei Würfeln mit Tiersymbolen: Alle Spieler suchen nun gleichzeitig Karten vor sich, die beide gewürfelten Tiere zeigen. Zeigen beide Würfel das gleiche Tier, muss nur dieses eine gefunden werden. Haben sie eine oder mehrere Karten, auf denen beide Tiere zu finden sind, dürfen sie diese Karten umdrehen. Danach ist der nächste Spieler mit Würfeln dran. Der Spieler, der es geschafft hat, alle seine Karten umzudrehen, beendet die Runde und bekommt alle noch offenen Karten der Mitspieler. Alle Spieler dürfen ihre Karten mit in die nächste Runde nehmen – wer also die wenigsten Karten hat, hat gute Chancen, in der nächsten Runde als Erster fertigzuwerden. Gespielt wird drei Runden. Der Spieler mit den meisten Karten am Ende der dritten Runde gewinnt.

Hexe, Tier … wer fehlt denn hier? ist ein liebevoll illustriertes Spiel von Erfolgsautor Haim Shafir. Insbesondere junge Nachwuchshexen können hier dank der einfachen Regeln spielerisch ihre Augen schulen.
Page generated 20.07.2019 - 09:45:34