Auswahl




BiberClan

BiberClan

Art.Nr: 01857
Autor: Jörg von Rüden
Grafik: Björn Pertoft

 Du willst BiberClan kaufen?

Ein Biber kommt selten allein. Daher wollen die Spieler gleich fünf freche Nager in ihrer Biberburg versammeln. Doch einfach ist das nicht, denn schwupps sind sie bei dem Nachbarn und treiben dort ihren Schabernack.
Wer wird der Biberboss und schafft es den wilden Bibertausch zu beenden?

BiberClan ist ein kurzweiliges Kartenspiel mit Spaßgarantie und kann mit dem Kartenklassiker ‚Biberbande‘ kombiniert werden.
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointJeder Spieler bekommt eine Biberburg und legt sie vor sich ab. Auf der Biberburg ist Platz für fünf Karten.

PointDie Karten werden gemischt und verdeckt als Nachziehstapel in die Tischmitte gelegt.

PointDer älteste Spieler beginnt, danach geht es reihum im Uhrzeigersinn weiter.

PointWer am Zug ist, zieht die oberste Karte vom Nachziehstapel.

PointIst es eine Zahlenkarte legt er sie in die eigene Biberburg oder in die Biberburg eines Mitspielers.

PointZieht der Spieler eine Sonderkarte, legt er sie auf den Ablagestapel und muss die damit verbundene Aktion sofort ausführen.

PointMit einer Sonderkarte kann ein Spieler eine Zahlenkarte von einer beliebigen Biberburg abräumen oder eine Zahlenkarte umdrehen.

PointSobald der erste Spieler die fünfte Karte in seine Biberburg gelegt hat, sind die Mitspieler noch einmal am Zug. Dann endet der Durchgang.

PointJetzt zählt jeder Spieler seine Siegpunkte zusammen. Wer es schafft, in seiner Biberburg drei oder vier gleiche Zahlenkarten zu haben, bekommt zusätzlich einen Bonus.

PointDer Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt den Durchgang. Wer nach fünf Durchgängen die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.
Point66 Spielkarten

Point6 Biberburgen

Point1 Spielanleitung

So eine stattliche Biberburg baut sich nicht von allein. Am besten lädt man sich gleich den ganzen 'BiberClan' zum Helfen ein. Schließlich geht es darum, die größte Biberburg zu bauen und möglichst hohe Zahlenwerte zu sammeln. Aber auch die Biber aus der Nachbarschaft haben große Pläne und versuchen, sich die besten Baumstämme unter den Nagel zu reißen und den Gegenspielern ein Schnippchen zu schlagen.

So spielt man 'BiberClan':
Vor jedem Spieler befindet sich eine Biberburg mit fünf Ablagefeldern. Auf die oberen Felder dürfen erst Karten gespielt werden, wenn die unteren bereits belegt sind. Ziel des Spiels ist es, möglichst hohe Kartenwerte in seiner Burg zu sammeln. Wer an der Reihe ist, zieht eine Karte vom Nachziehstapel. Ist es eine Zahlenkarte, darf die Karte sowohl offen als auch verdeckt in die eigene Biberburg oder die eines Mitspielers gelegt werden. Sie darf ebenfalls durch eine bereits ausliegende Karte ausgetauscht werden.
Ist es eine Sonderkarte, muss sie sofort ausgeführt werden. Mit der Sonderkarte „Abräumen“ wird eine Karte aus der eigenen oder der Burg eines Mitspielers auf den Ablagestapel gelegt. Wer die Sonderkarte „Umdrehen“ zieht, dreht eine Karte aus einer beliebigen Burg um, egal, ob sie vorher offen oder verdeckt auslag. Danach zieht man so lange erneut bis man eine Zahlenkarte ausspielen kann.
Ein Durchgang endet, wenn ein Spieler die fünfte Karte in seine Burg legt. War jeder andere Mitspieler noch einmal dran, werden die Zahlen in jeder Burg addiert. Befinden sich sogar drei oder mehr gleiche Zahlen in einer Burg, erhält der Spieler einen Bonus. Konnte der Spieler, der die Runde beendet hat, nicht die höchste Punktzahl sammeln, winken jedoch Minuspunkte. Wer nach fünf Durchgängen die meisten Punkte hat, gewinnt.

Die Biber sind wieder los! 15 Jahre nach dem Erscheinen von 'Biberbande', erscheint mit 'BiberClan' nun ein neues Kartenspiel mit den frechen Bibern aus der Feder von Illustrator Björn Pertoft. 'BiberClan' kann auch mit 'Biberbande' kombiniert werden.
Page generated 17.08.2018 - 13:45:14