Auswahl




Absacker

Absacker

Art.Nr: 04913
Autor: Leo Colovini, Dario de Toffoli
Grafik: Marek Blaha

 Du willst Absacker kaufen?

Einfache Regeln und ein schneller Spieleinstieg machen Absacker für Groß und Klein zu einen unterhaltsamen Spielerlebnis. Jeder Spieler versucht durch Kartenablegen möglichst viele komplette Kartenreihen zu erhalten. Nur wer das Risiko nicht scheut und clever und vorausschauend ablegt, erhält am Ende die meisten Karten und gewinnt.
AlterSpielerDauerKategorie
Bilder
Weitere Informationen

PointAlle Karten werden gemischt und gleichmäßig an die Spieler ausgeteilt.

PointJeder Spieler legt seine Karten als Zugstapel verdeckt vor sich ab und nimmt die obersten drei Karten auf die Hand.

PointWer am Zug ist, spielt ein bis drei Karten offen in die Tischmitte. Danach zieht er auf drei Handkarten von seinem Zugstapel nach.

PointIn der Tischmitte kann von jedem Kartenwert ein Stapel eröffnet werden. Gleiche Karten werden schuppenförmig in eine Reihe gelegt.

PointEine Kartenreihe ist komplett, wenn die Anzahl der Karten dem Wert der Karten entspricht, z.B. wenn die dritte 3 in die 3er-Reihe gelegt wird.

PointWer die letzte Karte in eine Reihe legt, darf die ganze Reihe nehmen und offen neben seinem Zugstapel ablegen.

PointDas Spiel endet, sobald ein Spieler seine letzte Karte (verdeckter Zugstapel + Handkarten) ausgespielt hat.

PointDer Spieler mit den meisten Karten gewinnt.
Point106 Spielkarten

Point 1 Spielanleitung

Hurra! Das AWO-Familienjournal, 25.05.2016:
"Das wohl einfachste Kartenspiel der Welt ist ein echter "Wachmacher" und superspaßiges Abschlussspiel."

Magdeburger Volksstimme, 20.12.2014:
"Eine Neuheit, die das Zeug dazu hat, ein Klassiker unter den "Abschluss-Spielen" zu werden…"

Spielcasino, 01.11.2014:
"ein echter Absacker"

Kleiner Absacker gefällig? Reihum legen die Spieler Karten in die Tischmitte um dort möglichst schnell komplette Kartenreihen entstehen zu lassen. Komplette Kartenreihen sind drei 3er, vier 4er, fünf 5er usw. Dabei will man natürlich seinen Mitspielern keine allzu guten Vorlagen bieten, denn nur wer die letzte Karte in eine Reihe legt, erhält auch die Siegpunkte. Wer das Risiko dennoch nicht scheut und zur rechten Zeit die richtige Karte ablegt, erhält am Ende die meisten Karten und gewinnt.

So spielt man Absacker:
Die Karten werden gemischt und gleichmäßig an die Spieler verteilt. Jeder Spieler legt seine Karten als persönlichen Zugstapel verdeckt vor sich ab und zieht die obersten drei Karten auf die Hand. Wer am Zug ist, spielt ein bis drei Karten offen in die Tischmitte. Karten mit gleichen Werten werden schuppenartig untereinander gelegt, solange bis die Kartenreihe komplett ist. Dies ist der Fall, wenn die Anzahl der Karten dem Wert der Karten entspricht. Legt ein Spieler beispielsweise die dritte 3 in die 3er-Reihe, darf er diese als Pluspunkte offen neben seinen Nachziehstapel legen. Auf dem frei gewordenen Platz in der Tischmitte können ab sofort wieder neue Karten mit diesem Wert gelegt werden.
Am Ende seines Zuges zieht der Spieler wieder auf drei Handkarten nach und der nächste Spieler ist dran. Das Spiel endet, sobald ein Spieler seinen Nachziehstapel aufgebraucht und die letzte Handkarte in die Mitte gelegt hat. Der Spieler, mit den meisten Karten auf seinem Pluspunktstapel gewinnt.

Das schnelle Kartenspiel Absacker von Leo Colovini und Dario di Toffoli ist durch seine einfachen Regeln und den flotten Spielablauf optimal als Aufwärmer, für Zwischendurch oder – wie der Name schon sagt – als Absacker geeignet.
Page generated 21.02.2018 - 00:33:35