Auswahl




6 nimmt! Brettspiel

6 nimmt! Brettspiel

Art.Nr: 01951
Autor: Wolfgang Kramer
Grafik: Franz Vohwinkel

 Du willst 6 nimmt! Brettspiel kaufen?

Der beliebte Klassiker jetzt als Brettspiel!
Zahlenplättchen anlegen und Reihen kassieren - soweit so bekannt. In dieser Version des Klassikers legt ihr Zahlenplättchen auf einem Spielplan ab. Belegt ihr dabei ein Sonderfeld, löst ihr die darauf abgebildete Aktion aus. So kassiert ihr womöglich zusätzliche Minuspunkte oder ihr ergattert wertvolle Pluspunkte. Ebenfalls enthalten ist eine Version für geübte Spieler mit Aktionskarten und einem neuen Spielplan (Rückseite). Beide Versionen lassen sich durch Glückskarten erweitern, mit denen ihr bis zur letzten Runde die Chance habt zu gewinnen.
AlterSpielerDauerKategorie
01951_1200x628px-6nimmt-sonderkartenaufruf-text.jpg

Bilder
Weitere Informationen

PointDer Spielplan kommt in die Tischmitte. Die Zahlenplättchen werden gemischt. Auf das jeweils erste Feld der obersten vier Reihen auf dem Spielplan wird offen ein Plättchen gelegt. Von den übrigen Plättchen erhält jeder Spieler zwölf Stück und legt sie offen hinter dem Sichtschirm ab.

PointDas Spiel geht über mehrere Runden. In jeder Runde wählen alle Spieler gleichzeitig ein Plättchen hinter ihrem Sichtschirm aus und legen es verdeckt vor ihren Sichtschirm.

PointDann werden alle Plättchen aufgedeckt und nach den bekannten 6nimmt!-Regeln an die vier Reihen, in denen Plättchen liegen, angelegt.

PointLegt ein Spieler sein Plättchen dabei auf ein Sonderfeld, erhält er je nach Symbol Plus- bzw. Minuspunkte oder muss die ganze Reihe als Minuspunkte nehmen (letztes Feld einer Reihe).

PointWer nach 12 Runden die wenigsten Minus- bzw. die meisten Pluspunkte hat, gewinnt.

PointGrundspiel und Profiversion können mit den Glückskarten gespielt werden. Macht ein Spieler Minuspunkte, erhält er Glückskarten, die er einsetzen kann, um aus Minuspunkten Pluspunkte zu machen.
Point100 Zahlenplättchen

Point24 Aktionskarten

Point12 Glückskarten

Point6 Sichtschirme

Point6 Zählsteine

Point2 Stoppschilder

Point1 doppelter Spielplan

Point1 Spielanleitung

Jetzt werden die Hornochsen auf die Bretter geschickt! Auch im '6 nimmt! Brettspiel' wählen die Spieler, welche Hornochsenplättchen ihnen wohl am wenigsten Minuspunkte einbringen. Die Plättchen werden auf Felder gespielt, die verschiedenste Aktionen auslösen. Profis vermeiden so nicht nur, die letzte Karte anzulegen, sondern landen auf einem Pluspunkte-Feld. Wer absolut danebenliegt, kann mit eigenen Aktionskarten nachhelfen. Die Box wartet mit beidseitig bedrucktem Spielplan, neuen Sonderkarten und zusätzlichen Regelvarianten auf.

So spielt man das '6 nimmt! Brettspiel':
Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler einen Spielstein und platziert ihn auf der Punkteleiste. Zudem wartet ein dazugehöriger Sichtschirm, hinter dem die Spielplättchen vor den Blicken der Mitspieler geschützt sind. Wie im Kartenspiel wählen alle Spieler gleichzeitig ihre Hornochsenplättchen aus und legen sie aufsteigend an die passende Reihe. Wer das letzte Plättchen in eine Reihe legt, kassiert Minuspunkte für jeden Hornochsen in dieser Reihe. So weit, so bekannt. Die Hornochsenplättchen werden allerdings auf ein Spielbrett gespielt, das allerhand Aktionsfelder bietet. Durch das Anlegen auf ein Feld kann der Spieler beispielsweise sofort Plus¬- oder Minuspunkte kassieren. Das Spiel endet, sobald alle Plättchen ausgespielt wurden, und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.
In der Profivariante auf der Spielplanrückseite warten für die erfahrenen Spieler alternative Regeln und noch mehr Sonderfelder, die neue Plättchen oder sogar Aktionskarten bringen. Mit letzteren kann der Spieler etwa Reihen blockieren, Plättchen tauschen oder ein Feld überspringen.

Zusätzlich zu den beiden Versionen auf den Spielplanseiten lassen sich die Spiele mit einer Glückskarten-Variante erweitern. Diese vier Varianten sowie die Fülle an Spielmaterial machen aus dem 6 nimmt! Brettspiel das wohl umfangreichste Spiel der gesamten '6 nimmt!'-Reihe. Das '6 nimmt! Brettspiel' basiert auf dem 2004 erschienenen 'Tanz der Hornochsen', erweitern das Spielprinzip aber auf vielfache Weise.
Page generated 24.10.2019 - 04:01:00