Das Pinguin-Tagebuch

Hallo alle zusammen,

ich bin Charly und viele von euch kennen mich aus dem coolen Spiel ICECOOL, bei dem ich mit meinen Freunden durch die Schule geschlittert bin. Ich bin ganz aufgeregt, denn ich darf ab sofort mein eigenes Tagebuch schreiben. Wurde auch höchste Zeit, meint ihr nicht? Die Idee zu einem Tagebuch kommt nicht von ungefähr, sondern hat für mich einen sehr persönlichen Hintergrund: Mein Kumpel Kurt, den ihr hier auf dem Foto seht, und seine Freunde, die Pinguine aus dem Luisenpark in Mannheim, bekommen nämlich ein neues Gehege. Bis das fertig ist sind sie zu Gast im Zoo Frankfurt, da geht es ihnen auch richtig gut. Und ich darf euch über die nächsten Monate bei diesem Abenteuer auf dem Laufenden halten. Auf dieser Seite werdet ihr nicht nur viel über meine Freunde aus dem Luisenpark erfahren, sondern auch allgemeine Informationen zu uns Pinguinen erhalten. Wenn ihr die Pinguine auf ihrer Expedition begleiten möchtet und die Entstehung ihres neues Geheges fördern wollt, dann schaut doch mal HIER vorbei.

Ein tolles neues zu Hause

Die Pinguine können sich bereits auf ein tolles neues Zuhause im Luisenpark freuen. Wer weiß, vielleicht darf ich sie da ja mal besuchen? Das neue Gehege bietet meinen Kumpels nicht nur mehr Platz an Land und im Wasser, sondern auch sonst neue Möglichkeiten und mehr Komfort: Eine auslaufende Uferzone erlaubt den Pinguinen künftig bequemeres „Anlanden“ und es werden Bereiche zum Graben eigener Nisthöhlen geschaffen. Grund zur Freude haben aber auch die Menschen, die sie besuchen: Die Panoramascheibe des Beckens erlaubt den Besuchern meine Freunde aus dem Luisenpark beim Tauchen zu beobachten. Der sogenannte Unterwasserflug, wie man es bei uns Pinguinen nennt, wird dann schön zu sehen sein.

Tagebucheintrag 1:

Meine Verwandten in

Südamerika