Sommer bei den Pinguinen

Der Sommer kann kommen, die Pinguine sind bereit!

Hallo ihr Lieben!

Ich bin’s wieder, euer Charly und natürlich habe ich wieder ICECOOLe Neuigkeiten von meiner Pinguinfamilie aus dem Luisenpark. Mein lieber Kurt hat mir wieder eine Nachricht zukommen lassen, wie es ihm und unseren Verwandten so ergeht.

Wie ihr bereits wisst, sind die Humboldt-Pinguine aktuell im Frankfurter Zoo beherbergt, da ihr Gehege im Luisenpark gerade umgebaut wird. Und beim Bau geht es ziemlich voran! Die Bau-Menschen arbeiten ganz fleißig daran, dass die Pinguin-Gesellschaft bald wieder nach Mannheim zurückkehren kann. Doch zuvor gibt es noch viel zu tun. Denn nicht nur der Platz, sondern auch die Ausstattung eines schönen Heims ist wichtig. Deshalb werden Teile des Geheges als Felslandschaft gestaltet, damit sich die Pinguine auch richtig wohlfühlen. Es wird mit Granitstein gearbeitet, der verhindern soll, dass Erde in das Becken rutscht , die das Wasser verschmutzt und in den Pool wird zusätzlich ein Kunstfelsen modelliert, der wie Naturstein ausschaut und auf dem sich meine Pinguin-Freunde sonnen können. Wie ICECOOL ist das denn bitte? Also ich weiß, dass ich meine Pinguinkumpels und – kumpelinen in ihrem neuen zu Hause sicherlich mal besuchen werde. Ich hoffe Kurt hat ein Plätzchen für mich.

Gerade im Sommer ist eine Abkühlung im Pool was Tolles – und auch wichtig! Denn auch wir Pinguine dürfen es nicht allzu heiß haben. Auch wenn die Humboldt Pinguine aus Peru kommen und warme Temperaturen schätzen, müssen sie sich ab und an abkühlen. Daran denken auch die Menschen und bauen in das neue Pinguin-Gehege ein klimafreundliches Kühlsystem ein und das finde ich pinguintastisch!

Oh und wusstet ihr eigentlich, dass der Luisenpark Mitglied im EEP ist? Das ist das Europäische Erhaltungszuchtprogramm. Das ist eine Maßnahme des europäischen Zoo-Dachverbands EAZA, in dem über 300 Zoos, Tierparks und Aquarien sich zusammengeschlossen haben, um sicherzustellen, dass vom Aussterben bedrohte Arten Nachwuchs bekommen und ihre Existenz so gesichert wird. Leider sind auch die Humboldtpinguine in freier Wildbahn vom Aussterben bedroht und daher ist es so toll, dass im Luisenpark immer reichlich Nachwuchs das Licht der Welt erblickt. Davon hatte ich euch ja in meinem letzten Tagebucheintrag berichtet.

Den und alle anderen Tagebucheinträge findet ihr HIER .

Das war’s für heute von mir. Genießt den Sommer und wir hören uns bald wieder.

Euer Charly