Andy Niggles

427x427_Niggles-Andy

… im Interview

Wenn ich gerade keine Spiele erfinde, dann …

… arbeite ich als Softwareentwickler, leite eine Dungeons & Dragons-Kampagne für meine Freunde und verbringe Zeit mit meiner Frau und meinen Kindern.

Meine erste Spielidee hatte ich, als …

… ich in der Unterstufe war. Ich versuchte, mit Pokémon-Karten eine Rollenspielversion der Pokémon-Videospiele nachzustellen und überzeugte sogar zwei Freunde, es auszuprobieren. Das Ganze war allerdings eine ziemliche Katastrophe.

Das würde ich gerne einmal in einem Spiel umsetzen:

Ich möchte schon seit Langem eine Art „Zen-Deckbauspiel“ entwerfen, bei dem man in der ersten Hälfte Karten zum Deck hinzufügt und in der zweiten Hälfte strategisch Karten loswird, um irgendwie zum Sieg zu kommen.

Auf ein langes Spielewochenende nehme ich auf jeden Fall mit:

Star Wars Rebellion oder Dungeons & Dragons.

Mein größter Wunsch als Spieleautor:

Gelegenheiten zu erschaffen, bei denen ungewöhnliche und dramatische Dinge geschehen können, damit die Spieler Augen machen.

(Andy Niggles, Dezember 2020)