Sechs Deutsche Meister auf dem AMIGO-Spielefest gekürt

Spielefest 2019 Nachbericht

Köln war am vergangenen Wochenende Zentrum der Spielfreude. Rund 900 Besucher strömten bei sommerlichen Temperaturen ins Theater am Tanzbrunnen, um in die Welt der AMIGO-Spiele einzutauchen. Den Rahmen bildeten die sechs Deutschen Meisterschaften, zu denen alleine fast 350 Turnierteilnehmer erschienen.

Sechs Deutsche Meisterschaften Bereits zum dritten Mal öffnete das AMIGO Spielefest seine Pforten und lockte Spielbegeisterte aus ganz Deutschland zu einem großen Spielewochenende an. Herz des Spielefestes bildeten auch diesmal die sechs deutschen Meisterschaften der Spiele Wizard, Saboteur, 6 nimmt!, Bohnanza – Das Duell, ICECOOL und SET.

Wizard
Wie üblich wurde die inzwischen zwölfte Deutsche Wizard-Meisterschaft am Samstag ausgetragen. 245 vorab qualifizierte Spieler reisten alleine zu diesem Zweck in die rheinische Metropole und stellten so einen neuen Teilnehmerrekord auf. Als Sieger ging in diesem Jahr Dennis Richter aus Wuppertal hervor. Nach den überstandenen Vorrunden sowie Viertel- und Halbfinale zeigte er auch im Finale noch einmal sein ganzes Können und lag bereits früh in Führung. Am 23. November geht es für ihn dann zur Wizard-Weltmeisterschaft nach Antwerpen, wo er gegen die Besten der Welt antreten wird.

Saboteur
Auch der Deutsche Saboteur-Meister Sebastian Schmidt darf nach Antwerpen reisen, wo zeitgleich zur Wizard-WM auch die Saboteur-Weltmeisterschaft stattfindet. Sebastian Schmidt konnte sich ganz besonders über seinen Sieg freuen, wurde ihm Pokal und Preis von Saboteur-Erfinder Frederic Moyersoen persönlich überreicht.

ICECOOL6 nimmt!Bohnanza – Das Duell – SET
Wo im vergangenen Jahr ICECOOL und 6 nimmt! noch ihre Meisterschaftspremieren feierten, ging es in diesem Jahr schon etwas routinierter zu. Christof Gralla konnte sich deshalb als zweiter Deutscher ICECOOL-Meister durchsetzen. Michael Düpont wurde zweiter Deutscher Meister des Kartenspiels 6 nimmt!, das in diesem Jahr sogar 25. Jähriges Jubiläum feiert. Bei Bohnanza – Das Duell hatte Reiner Sietas die Nase vorn, der vor zwei Jahren bereits Saboteur-Meister wurde. Ebenfalls am Sonntag wurde die SET Open ausgetragen, bei der 33 Spieler ohne vorige Qualifikation gegen einander antraten, um sich Titel und Trophäe zu sichern. Den obersten Platz des Siegertreppchen ergatterte sich Julius Ziegler, der bereits 2016 und 2017 den ersten Platz der SET Open belegte.

Rahmenprogramm mit Spendenaktion
Doch das Spielefest war auch für die ganze Familie ausgelegt. So hatten interessierte Spielefans die Chance, sich die Spiele aus dem Hause AMIGO vor Ort erklären zu lassen und direkt für eine Testpartie auszuleihen. Besonders die brandneuen Herbstneuheiten, die erst 14 Tage vor der Veranstaltung erschienen sind, wurden fleißig getestet. An den einzelnen Stationen konnten sich Neugierige die Spiele erklären lassen und beim Besuch einen Stempel in ihren Spielepass verdienen. Diese ausgefüllten Spielepässe durften dann gegen bunte Turnbeutel eingetauscht werden. Unter allen Teilnehmern der Stempelaktion wurde am Ende des Spielefestes zusätzlich ein glücklicher Gewinner gezogen, der sich nun über eine Woche Familienrurlaub im Kleinwalsertal freuen kann.

Als besondere Herausforderung konnten sich Spielefans mit dem Saboteur-Autor Frederic Moyersoen selbst messen und gegen ihn in einer Partie Saboteur – The Lost Mines antreten. Wie auch in den vergangenen Jahren sammelte AMIGO auf dem Spielefest für CFI Internationale Kinderhilfe Spenden. Wer am AMIGO-Shop ein Los zog, konnte durch eine Spende nicht nur Gutes tun, sondern auch tolle Preise gewinnen. Bei angenehm warmen Temperaturen lockte es Familien natürlich auch in den Außenbereich, wo neben Hüpfburg und Popcornmaschine auch das Outdoor-Wurfspiel Mölkky und die Großspiele von Speed Cups, DEJA-VU und ICECOOL genutzt werden konnten.