Entwicklungsbericht von ‚Götterdämmerung‘

Goetterdaemmerung Teil1

Verrat! Intrigen! Darum geht es bei einer der künftigen AMIGO Herbstneuheiten. Wir wollen euch zeigen welche Entwicklung ein Spiel vom Prototypen zum fertigen Spiel durchläuft. Das Spiel was wir euch vorstellen heißt Götterdämmerung, aber zu Beginn wurde es noch unter dem Namen Rubikon geführt und spielte im alten Rom.

 

>>> Hier könnt ihr euch exklusiv noch vor Veröffentlichung des Spiels ein Print & Play herunterladen.

GoetterdaemmerungTeil2-3

Das Spiel bekommt ein neues Thema

Das Thema des römischen Senats wurde von unserem Projektteam bald in das Götter-Thema abgewandelt. Mit einem kleinen Umweg zunächst über die Griechen, sind wir dann final bei den nordischen Göttern gelandet.

An dieser Stelle könnt ihr sehen, wie sich eine Karte von einfachen Scribbles zu einer fertigen Spielkarte entwickelt. Nach vielen Varianten konnten wir uns am Ende für einen Zeichenstil entscheiden. Hier zeigen wir euch diesen Prozess anhand des Göttervaters Odin, da dieser ausschlaggebend für die Entscheidung war in welche Zeichenrichtung es gehen soll.

Außerdem stand zu diesem Zeitpunkt auch der Titel des Spiels fest: Götterdämmerung!

Goetterdaemmerung Teil 4

Jeder Gott hat natürlich seine speziellen Fähigkeiten, um die Verräter zu entlarven. Wir haben uns deshalb die Frage gestellt, wie diese Fähigkeiten am besten dargestellt werden können. Es hat eine Weile gedauert bis wir uns für den passenden Rahmen entschieden haben. Das hier sind verschiedene Varianten und Entwicklungsstufen.

Und am Ende seht ihr nun was man sonst als Erstes sieht: Die Schachtel! Das ist der Part bei dem oft noch bis zum Schluss feingeschliffen oder sogar noch einmal komplett von vorne angefangen wird. Hier seht ihr die wichtigen Entwicklungsschritte zur finalen Schachtel.

Goetterdaemmerung Coverentwicklung 1
Goetterdaemmerung Coverentwicklung 2
Goetterdaemmerung Coverentwicklung 3
Goetterdaemmerung Coverentwicklung 4