Sonderedition von Solo ab Ende März in den Handel

Solo Sonderedition

Pünktlich zu Ostern legt AMIGO noch mit einer Frühjahrsneuheit nach: Ende März erscheint eine Sonderedition des Kartenspielklassikers Solo in einer Faltschachtel, neuen Regelvariationen und zwei neuen Sonderkarten.

Mit dieser einmaligen Auflage gewinnt dieser ohnehin schon unterhaltsame Kartenspielklassiker noch mehr an Abwechslung! Auch das Design des Kultspieles wurde pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum angepasst.

So spielt man die Sonderedition von Solo:
Jeder Spieler erhält acht Handkarten, die er am schnellsten loswerden möchte. Das Grundprinzip kennt jedes Kind: Eine Karte des Nachziehstapels wird aufgedeckt und die Spieler dürfen nur Karten mit der gleichen Farbe oder mit dem gleichen Wert der obersten Karte des Ablagestapels ausspielen. Wer nicht ablegen kann, muss eine Karte ziehen.
Durch die neue Regel der Sonderedition „Drilling+“ kann ein Spieler sogar drei oder mehr Karten in einem Zug ablegen, sofern sie alle denselben Wert haben.

Aber nicht nur Zusatzregeln, sondern auch die Sonderkarten verpassen dem beliebten Mau-Mau-Prinzip spannende Wendungen. Ganz neu sind die Sonderkarten „Geschenk“ und „Schutz“. Das Geschenk erlaubt es, einem beliebigen Mitspieler einfach so zwei Handkarten zu „schenken“. Wer die Schutz-Karte ausspielt, kann sich gegen fast jede negative Aktion wehren: Er wird u. a. beim Kartentausch nicht berücksichtigt, muss nicht aussetzen oder Karten nachziehen und kann sogar ein „Geschenk“ ablehnen.

Wer allen Widrigkeiten trotzt und als Erster seine Karten loswerden kann, gewinnt die Runde – nicht ohne vorher laut und deutlich „Solo!“ anzusagen. Zum Schluss werden übrige Handkarten als Minuspunkte notiert und sobald jemand das Limit von 500 erreicht, gewinnt der Spieler mit den wenigsten davon.

Im Jubiläumsjahr erscheint die neue Sonderedition von Solo und hat einen einmaligen Preis von 3,99 EUR.