Don Ullmann

Don Ullman

… im Interview

Wenn ich gerade keine Spiele erfinde, dann …

… verbringe ich Zeit mit meiner Frau Anne und gehe Gassi mit meinem Golden Retriever – Molly. Kürzlich habe ich angefangen Klavier zu spielen, was eine wirklich wunderbare Art zu entspannen und einen neuen Blickwinkel zu bekommen ist. Außerdem spiele ich gerne Golf und gehe ab und zu joggen.

Meine erste Spielidee hatte ich, als …

… ich Anfang zwanzig war. Das Spiel nannte sich „Rush Hour“, war aber ganz anders als das gleichnamige Spiel, das aktuell auf dem Markt ist. Meines war richtig schlecht und ein Agent sagte mir das auch genauso. Dieser Schritt oder Fehltritt war ein wichtiger und brachte mich auf den richtigen Weg.

Das würde ich gerne einmal in einem Spiel umsetzen:

Ich würde gerne eine neue Art von Spiel entwickeln, die von der üblichen Vorstellung, die wir von einem Spiel haben, abweicht. Twister entwickelte eine neue Spieleerfahrung, die sich sehr von dem unterschied, was es vorher gab. Das zeigt, dass es möglich ist, und das möchte ich gerne umsetzen!

Auf ein langes Spielewochenende nehme ich auf jeden Fall mit:

Die Siedler von Catan, ein Kartenspiel und Spiele von mir zum Testen.

Mein größter Wunsch als Spieleautor:

Ein Spiel zu entwickeln, das Generationen überdauert, und immer wieder zum Lächeln und Lachen anregt.

 

(November 2017)

Spiele von Don Ullmann

The Cat
Als Katzenfreund weißt du – Katzen können so süüüüüüß gucken. „The Cat“ kann das auch...