Liesbeth Bos

Liesbeth Bos

… im Interview

Wenn ich gerade keine Spiele erfinde, dann…

… bin ich so viel wie ich kann draußen, wandere durch unsere nahegelegenen Wälder, fahre Rad, gehe Eislaufen und habe jede Menge Spaß mit meinen Kindern!

Meine erste Spielidee hatte ich, als…

Ich habe Spielzeug entwickelt und war eine „Hobbyspielerin“. Deswegen habe ich immer versucht die Hallen mit den Brettspielen auf der Messe in Nürnberg zu besuchen, wenn ich dort war. Bis ich verstanden habe, dass ich das auch machen könnte. Das allererste Spiel, das ich entwarf, fand das Interesse von mehreren Verlegern und wurde sofort veröffentlicht.
Es war einfach Glück, dass ich Spielentwicklerin geworden bin. Ich bin sehr glücklich, dass ich immer noch das machen kann, was ich am meisten liebe: Spiele selbst und mit meiner Kollegin Anja Dreier-Brückner, in letzter Zeit auch mit anderen Entwicklern, zu entwerfen. Zusammen zu arbeiten ist sehr inspirierend und ein riesiger Spaß!

Das würde ich gerne einmal in einem Spiel umsetzen:

Haha, meine/unsere verrücktesten Ideen müssen zuerst veröffentlicht werden, bevor ich sie hier teile  😉 Anja und ich probieren in unseren Spielen immer etwas anderes aus, etwas außerhalb der Norm. Wie die Kissen Matratzen im Spiel Erbsenprinzessin oder die weichen Kissen und Katapulte in Kissenschlacht. Gerade haben wir ein Spiel herausgebracht, bei dem man sein Spielbrett auf einem Stück Papier konstruiert und es dann zerknittert. Nur dann wird es spielbar.
Ob es ein Zubehör oder eine Regel ist, ein Spiel sollte einen an irgendeinem Punkt überraschen. Und es sollte natürlich immer Spaß machen, es zu spielen!

Auf ein langes Spielewochenende nehme ich auf jeden Fall mit:

Kleine Spiele.. wie Mr. Jack, Babel, 7 Geitjes (999 games) und da es ein langes Wochenende ist und ich davon ausgehe, Platz in meiner Tasche zu haben, würde ich gerne herausfinden, ob ich Euphrat und Tigris immer noch so sehr mag wie früher…

Mein größter Wunsch als Spieleautor:

Das was sich offensichtlich jeder Spieleentwickler wünscht… zweimal war ich ganz nah dran :-)) ansonsten aber wünsche ich mir weiterhin das tun, was ich momentan mache: meinen Lebensunterhalt damit verdienen und zu wissen, dass die von mir entworfenen Spiele ein Lächeln auf die Gesichter von Leuten, die mein Spiel bekommen haben, gezaubert haben.

 

(April 2016)

Spiele von Liesbeth Bos

OOP Kissenschlacht
Kaum sind die Kinder aus dem Haus, werden ihre Plüschtiere übermütig: Teddi, Mausi, Schweinchen u...