AMIGO bespielt Kambodscha

Ankuendigung Kambodscha

In einem Monat begleiten wir CFI Internationale Kinderhilfe nach Kambodscha.

CFI Kinderhilfe wird Mitte November von einem AMIGO-Mitarbeiter, der AMIGO-Markenbotschafterin Leonie Lutz vom Blog MiniMenschlein sowie den CFI-Botschaftern David Rau und Tobi Vorwerk in das Kinderdorf „Light of Hope“ nach Kambodscha begleitet. Die kleine Gruppe wird dort die Geschichte Kambodschas, sowie Land und Leute kennenlernen. Sie werden hautnah die aktuelle Situation erleben und einen Eindruck erhalten, in welchen Verhältnissen kambodschanische Kinder aufwachsen.

Obwohl Kambodscha sich nach jahrelangen Bürgerkriegen langsam erholt, die Lebenserwartung steigt und die gesundheitliche Versorgung sich verbessert, gehört es weiterhin zu den ärmsten Ländern der Welt. Laut Statistik wachsen immer noch über eine halbe Million Kinder ohne Eltern auf. Deshalb sind es Kinderdörfer wie „Light of Hope“ besonders wert gefördert zu werden.

Was wir vorhaben

Drei Autostunden von Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas, entfernt befindet sich die Provinz Kampong Thom, in der das Kinderdorf „Light of Hope“ liegt. Bei dem Besuch wollen die Gäste aus Deutschland vor allem verstehen, wie das Leben in dem Dorf abläuft und die Kinder kennenlernen für die sie sich einsetzen. Für die Kinder im Dorf sind während des Besuchs kleine Projekte und Workshops geplant: so wird der Fußballer David Rau den Kindern Tricks rund um den Ball zeigen und ihnen beibringen. Der Musiker Tobias Vorwerk möchte mit den Kindern den CFI-Song „Care for Children“ einsingen.

Unser AMIGO-Mitarbeiter Andreas Böhm vertritt vor Ort nicht nur den Spieleverlag, sondern wird mit den Kindern auch unsere Spiele spielen. Denn Spielen bringt Menschen zusammen und lässt kulturelle Grenzen überwinden; außerdem macht es einfach Spaß! Die Bloggerin und Redakteurin Leonie Lutz wird live vor Ort berichten. Mit ihrem Blog MiniMenschlein möchte sie ihre Reichweite nutzen, um Aufmerksamkeit auf solche Projekte wie das von CFI Kinderhilfe zu lenken und für mehr Unterstützung zu sorgen. Als Mutter von zwei Kindern blickt sie auch auf das Kinderdorf mit den Augen einer Mutter. Schon seit längerer Zeit setzt sie sich für gemeinnützige Organisationen ein und AMIGO freut sich, dass sie sich bereit erklärt hat, CFI Kinderhilfe und AMIGO auf dieser Reise zu begleiten.

Wir freuen uns schon auf die aufregende und sicherlich bewegende Reise!

Mehr Informationen zur Reise und den Reisenden

leonie lutz
Leonie Lutz