Ingo Forbrig holt sich Gold auf der ersten Saboteur DM in Essen

Ingo Forbrig hat es geschafft: Als deutscher Saboteur-Meister konnte er sich am vergangenen Sonntag auf den Internationalen Spieletagen bei der Saboteur DM als erfolgreichster ‚Goldsucher‘ durchsetzen und trägt nun den Titel des 1. deutschen Saboteur-Meisters.

Doppelten Grund zur Freude gab es, weil seine Frau Michaela Forbrig den zweiten Platz belegte und sich das Ehepaar als Meister und Vizemeister nach Hause fahren konnten. Drei Vorrunden à drei Partien spielten die angereisten ‚Zwerge‘ um eine möglichst gute Platzierung, die ihnen den Weg ins alles entscheidende Finale sicherte, das wiederrum in drei Partien ausgetragen wurde. Nach aufregenden Partien und überraschenden Wendungen im spannenden Finale stand gegen 14 Uhr schließlich der allererste Saboteur-Meister fest:

1. Ingo Forbrig aus Jülich
2. Michaela Forbrig aus Jülich

Wie seine Konkurrenten hatte sich der frisch gebackene Saboteur-Meister aus Jülich im Rahmen der 30 deutschlandweiten Vorentscheide für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Die besondere Herausforderung des Turniermodus: Man muss Menschen einschätzen, die man gar nicht kennt. Und beim Kartenlegespiel Saboteur zählt vor allen Dingen, wer seine Rolle am besten spielen bzw. verbergen kann.
Im November treten Meister und Vizemeister bei der Weltmeisterschaft in Budapest für Deutschland und gegen die besten Saboteur-Spieler der Welt an. AMIGO übernimmt die Hotel- und Reisekosten für den deutschen Saboteur-Meister und seinen Vizemeister.