Auswahl




11 nimmt!


11nimmt! basiert auf dem Kartenklassiker 6nimmt! und macht genauso viel Spaß.

Jeder Spieler muss seine Hornochsen mit Geschick und Glück auf verschiedenen Stapeln loswerden. Man beginnt mit zehn Karten auf der Hand. Während des Spiels muss jeder eine Karte auf einen Stapel ablegen. Doch die Differenz zwischen dem Zahlenwert der ausgespielten Karte und der obersten Karte des Stapels darf nicht größer als 10 sein, ansonsten heißt es: „11 nimmt!“ und der Spieler muss alle Karten eines Stapels auf die Hand nehmen. Dabei ist es doch das Ziel des Spiels als Erster alle seine Karten los zu werden. Na dann, viel Glück!

AlterSpielerDauerKategorie
Bilder und Videos

Weitere Informationen

PointDie Hornochsenkarten werden gemischt und an jeden Spieler zehn Karten ausgeteilt.

PointDie restlichen Karten kommen als verdeckter Zugstapel in die Tischmitte. Die oberste Karte wird aufgedeckt und danebengelegt. Sie bildet den ersten Ablagestapel.

PointIst ein Spieler am Zug, legt er eine Karte offen auf einen Ablagestapel oder er nimmt alle Karten eines Ablagestapels auf die Hand.

PointDie ausgespielte Karte muss höher sein als die oberste Karte des Stapels und die Differenz zwischen deren Zahlenwert und der ausgespielten Karte darf nicht größer als 10 sein.

PointLiegt als oberste Karte die 100, dann wird mit 1, 2 oder 3 der Stapel fortgesetzt.

PointWer keine passende Karte ausspielen kann, muss einen Stapel nehmen. Dafür werden sofort zwei neue Ablagestapel gebildet. Es entstehen somit mehr Ablagestapel.

PointWer einen Stapel nimmt, erhält eine Bullenkarte und darf ab sofort mehr als eine Karte ausspielen. Das ist ein Vorteil.

PointSobald ein Spieler keine Hornochsenkarte mehr auf der Hand hat, endet das Spiel und der Spieler hat gewonnen.

110 Spielkarten
1 Spielanleitung

Planet Toys, 01.10.2010:
"Eine pfiffige Variante einer brillianten Idee, die gleichfalls das Zeug hat, ein Kartenspielklassiker zu werden."

Spielphase.de, 01.07.2010:
"Ein lustiges Kartenspiel, was sich erfrischend anders als das Vorbild 6 nimmt! spielt."

Rhein-Main Magazin, 01.02.2013:
„11 nimmt! ist ein witziges und leicht erlernbares Kartenspiel.“

Jetzt wird es knifflig: Bei dem neuen Kartenspiel 11 nimmt! der kultigen 6 nimmt!-Reihe müssen die eigenen Karten nicht nur aufsteigend angelegt werden, sie dürfen auch eine bestimmte Differenz zur vorherigen Karte nicht überschreiten!

Ziel des Spiels ist es, als Erster seine Handkarten loszuwerden.
Jeder Spieler beginnt mit zehn Karten auf der Hand. Nacheinander müssen die Spieler eine Karte auf einem Ablagestapel ablegen. Die Differenz zwischen dem Zahlenwert der ausgespielten Karte und der obersten Karte des Stapels darf jedoch nicht größer als 10 sein, ansonsten heißt es: „11 nimmt!“ und der Spieler muss alle Karten eines Stapels auf die Hand nehmen. Als „Trostpflaster” erhält dieser Spieler eine sogenannte Bullenkarte, die es ihm erlaubt, ab sofort mehrere Karten pro Zug abzulegen.
Jedes Mal, wenn ein Stapel von einem Spieler auf die Hand genommen wurde, werden vom Zugstapel zwei Hornochsenkarten in die Tischmitte gelegt. Diese Karten bilden die neuen Hornochsenstapel. So wächst die Anzahl der Hornochsenstapel im Spielverlauf kontinuierlich an.
Hat ein Spieler alle seine Handkarten ablegen können, endet eine Runde. Die Hornochsenpunkte auf den Handkarten der übrigen Spieler werden jeweils als Minuspunkte notiert. Wer nach mehreren Runden die wenigsten Hornochsenpunkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

11 nimmt! ist wie die anderen Spiele auf der 6 nimmt! Reihe ein witziges und leicht erlernbares Kartenspiel, das auf lustige Weise „Rachegefühle“ schürt und zu einer unterhaltsamen Revanche animiert.


Spieler: 2 - 7 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: ca. 30 Minuten
Autor: Wolfgang Kramer
Grafik: Oliver Freudenreich
Art.-Nr.: 00960
Ca. VK-Preis: 7,99 EUR

Inhalt: 110 Spielkarten
1 Spielanleitung